fbpx

Zertifizieren – Transparenz schaffen

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Für deinen Einkauf bei KernGrün versichern wir Dir, dass du nur Produkte von ausgewählten Produzenten erhältst. Von Produzenten, die unseren Prinzipien entsprechen und zugleich unsere Werte vertreten.

Faire und ökologische Produktionsweisen werden durch nationale und internationale Zertifizierungen und Labels auf einem hohen Standard sichergestellt.

Um Dir die verschiedenen Labels vertrauter zu machen, welche unsere Produkte zertifizieren, findest du hier eine kurze Übersicht mit den wichtigsten Informationen.

Demeter

Demeter

Demeter ist das weltweite Qualitätslabel der biodynamisch angebauten Lebensmittel. Es ist das älteste Öko-Label und verfügt über die strengsten Richtlinien. In der biodynamischen Landwirtschaft geht es immer um die Stärkung des Ganzen: Boden, Pflanze, Tier und Mensch als Teil eines grossen Kreislaufes.

Das Demeter-Erfolgsrezept enthält unter anderem Kompost aus tierischem Mist, standortangepasste und wenn möglich samenfeste Sorten aus biologischer/biodynamischer Züchtung, biodynamische Präparate und das Arbeiten mit Zeitqualitäten und Rhythmen.

Die Verarbeitung der Produkte mit hoher Ursprungsqualität geschieht achtsam und schonend. Milch wird nicht homogenisiert, Salz wird nicht jodiert, Wurstwaren enthalten kein Nitritpökelsalz und im Weinkeller wird hauptsächlich auf Spontanvergärung mit natürlichen Hefen gesetzt.

Weitere Infos unter: demeter.ch/qualitaetslabel/

Bio Suisse

Bio Suisse / Knospe

Bio Suisse steht seit 1981 für einen geschlossen Kreislauf, der den ganzen Bio-Betrieb umfasst. In der Knospe steckt mehr drin, als man denkt und weniger, als man weiss. Zu den Richtlinien, nach welchen Produkte angebaut und produziert werden, gehören:

  • keine Aroma- und Farbstoffe
  • kein Einsatz chemisch-synthetischer Pestizide
  • kein Kunstdünger (nur Naturdünger wie Kuhmist oder Kompost)
  • viel Auslauf und Bio-Futter für Tiere
  • keine Flugtransporte (für Produkte, die aus dem Ausland kommen)
  • Rückverfolgbarkeit und eine schonende Verarbeitung.

Die Details zu den Richtlinien können hier nachgelesen werden: bio-suisse.ch/de/richtlinienweisungen.php

EU-Bio

Das EU-Bio Label ist ein staatliches Gütesiegel der EU-Kommission für Lebensmittel aus biologischer Landwirtschaft.

Lebensmittel mit dieser Auszeichnung müssen zu mindestens 95 % aus dem ökologischen Landbau stammen, dürfen keine gentechnisch veränderten Organismen enthalten und es darf kein chemisch-systhetische Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden.

Die Richtlinien des EU-Bio Labels sind etwas weniger streng als diejenigen von Bio Suisse. Beispielsweise ist es bei EU-Bio möglich, einen Teil des Betriebes konventionell zu führen, Flugtransporte sind erlaubt und es gibt keine Einschränkungen beim Heizen von Gewächshäusern. Weiter gibt es keine Richtlinien zur Einhaltung sozialer Anforderungen. Um KernGrün-Produzent zu werden, reicht es daher nicht aus, nur EU-Bio zertifiziert zu sein.

Weitere Informationen über die EU-Bio Richtlinien findest Du unter: ec.europa.eu/info/food-farming-fisheries/farming/organic-farming_defairwear.org

Alle Unterschiede zwischen EU-Bio und Bio Suisse werden hier erläutert: bio-suisse.ch/de/konsumenten/haeufigefragen/labels.php#26

ProSpecieRara

Trägt ein Produkt das ProSpecieRara-Siegel, bedeutet dies, dass es aus einer raren Pflanzensorte oder Tierrasse besteht. Die Stiftung setzt sich dafür ein, dass die genetische und kulturhistorische Vielfalt der Kulturpflanzen und Nutztiere erhalten und so auch für künftige Generationen verfügbar bleibt.

Ziele der Stiftung sind: Rares schützen, Vielfalt für alle erhalten, Nutzung fördern und Wissen teilen. Die Stiftung engagiert sich für die Erhaltung und Nutzung von 1600 Garten- und Ackerpflanzen, 500 Beerensorten, 1900 Obstsorten, Zierpflanzen und 32 Nutztierrassen.

Auf KernGrün.ch findest Du Produkte, die aus alten und schützenswerten Obst-Sorten hergestellt werden und mit dem ProSpecieRara Siegel ausgezeichnet sind.

Weitere Informationen über ProSpecieRara: prospecierara.ch

GOTS

GOTS

Global Organic Textiles Standard (GOTS) ist als weltweit führender Standrad für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern anerkannt. Auf hohem Niveau definiert er umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette und fordert gleichzeitig die Einhaltung von Sozialkriterien.

Mehr Infos unter: global-standard.org/

Fairtrade

Das Fairtrade-Label für Baumwolle steht für fair angebaute und gehandelte Rohbaumwolle, die über alle Produktionsschritte direkt rückverfolgbar ist und getrennt von Nicht-Fairtrade-Baumwolle weiterverarbeitet wird.

Das Fairtrade-Label ermöglicht Kleinbauernkooperativen stabilere Preise und langfristige Handelsbeziehungen. Sowohl Bäuerinnen und Bauern als auch Beschäftigte auf Plantagen erhalten eine zusätzliche Fairtrade-Prämie für Gemeinschaftsprojekte.

Die Fairtrade-Standards sind das Regelwerk, das Kleinbauernorganisationen, Plantagen und Unternehmen entlang der gesamtem Wertschöpfungskette einhalten müssen. Sie umfassen soziale, ökologische und ökonomische Mindestanforderungen, um eine Produzentenorganisationen in den sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern zu gewährleisten.

Diese Anforderungen sind unter folgendem Link einsehbar: maxhavelaar.ch/was-ist-fairtrade/fairtrade-standards.html

Menü